Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Wanderung in Pontresina

Maria

An unserem erste Tag waren mein Freund und ich nach der Ankunft sehr müde. Wir gingen zwar noch eine Runde spazieren durch den kleinen Ort, aber nach dem Essen waren wir so kaputt, dass wir wieder zum Hotel gingen. Da wir einen Balkon hatten, machten wir es uns noch mit einem kühlen Bier auf dem Balkon gemütlich und schauten in die Ferne, bis es Zeit war, schlafen zu gehen. Am nächsten Morgen gab es erst einmal ein großes Frühstück, das wir dazu gebucht hatten. Ohne Frühstück gehe ich nämlich nicht aus dem Haus und so tranken und aßen wir ausgiebig. Im Anschluss wollten wir ein wenig Wandern gehen. Wir packten einen Rucksack mit ein bisschen Proviant und schon konnte es losgehen. Man soll immer am Hotel Bescheid sagen, wohin man geht, damit man, wenn man nicht wiederkommen sollte, weil man sich verirrt hat, gefunden werden kann. Das taten wir dann auch und gaben unsere Route an und bekamen tatsächlich noch eine Wanderkarte in die Hand gedrückt. Schon konnte es losgehen. Über Stock und Stein ging es den Berg hinauf und ich war wirklich ziemlich fertig nach kurzer Zeit.

bergsee-454045_640

Foto: Jaki0815 / pixabay

Kondition war noch nie meine Stärke und vielleicht sollte ich wirklich anfangen, Sport zu treiben, denn wir mussten ständig wegen mir Pausen machen. Irgendwann, nach zwei Stunden, kamen wir dann oben auf dem Berg an und hatten einen wahnsinnig schönen Ausblick. Hier saßen wir erst einmal gefühlt eine Stunde, damit wir auch ja alles gesehen haben und machten ein kleines Picknick. Danach ging es auf einer anderen Strecken den Berg wieder hinab.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch