Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Unser erster Urlaubstag in Pontresina

Maria

Der Morgen hätte nicht schöner sein können, nachdem wir am Abend noch 6 Stunden zum Hotel gefahren sind. Abends sind wir ziemlich spät angekommen, wurden nett begrüßt und unsere Zimmer auf unser Hotel gestellt, ohne dass wir etwas sagen mussten. Danach ging es dann für uns direkt ins Bett. Unterwegs hatten wir noch bei Subway gehalten, um etwa zu essen, weil wir wussten, dass die Fahrt anstrengend werden würde und wir nicht genau wussten, ob hier dann noch ein offenes Restaurant finden würden. Wir haben nicht einmal mehr unsere Koffer ausgepackt, sondern sind wirklich abends einfach ins Bett gefallen. Morgens wurden wir dann von der Sonne geweckt in unserem Wellness Schweiz Urlaub und so hat der Tag schon einmal sehr gut angefangen. Erst blieben wir noch ca. eine Stunde liegen, bis wir uns aufgerappelt haben, um duschen zu gehen. Das Frühstück wollten wir uns nämlich nicht entgehen lassen und so duschten wir kurz und gingen dann in den Frühstücksraum. Es gab einfach alles zu essen und ich war sehr glücklich darüber.

landsberger-hut-175384_640

Foto: Hans / pixabay

Ich habe seit langem nicht mehr so gut gefrühstückt. Danach ging es frisch gestärkt erst einmal ins Zimmer zum Koffer auspacken. Als wir damit fertig waren, wollten wir uns gern ein Fahrrad mieten. Wir fragten an der Rezeption nach, wo man Fahrräder leihen könnte und die Antwort war ganz einfach: Hier. Das wussten wir vorher noch nicht und so konnten wir direkt im Hotel ein Fahrrad leihen und mussten noch nicht einmal ein Pfand hinterlassen. Ziemlich praktisch, fanden wir und so ging es eine Viertelstunde später schon für uns mit dem Fahrrad los. Wir wollten erst einmal ein paar Sehenswürdigkeiten abfahren, denn zu Fuß waren uns die Wege im Engadin einfach zu lang. Mit dem Fahrrad aber ging es relativ fix und so befanden wir uns erst einmal auf dem Weg zu den bekannten Engadiner Seen. Ich wusste nicht, dass die Engadiner Seenplatte so weitläufig ist und so waren wir hier schon den halben Tag unterwegs. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass mein Mann ständig Fotos machen wollte und wir immer wieder angehalten haben, um kurz zu Verweilen, weil die Ecken hier einfach zu schön sind.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch