Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Mauritius – dahin sollte man reisen

Timon

Die Insel Mauritius liegt rund 1700 km vom afrikanischen Festland entfernt, mitten im Indischen Ozean. Von Terroranschlägen wurde die Insel bislang verschont, weshalb sie auch 2015 und 2016 wieder zu einem beliebten Ziel von vielen europäischen Touristen geworden ist. Im Jahr 2014 konnten die Verantwortlichen auf der Insel das erste Mal seit dem Beginn des Tourismus eine Million Urlauber begrüßen. Die deutschen Urlauber stellen dabei die fünft-stärkste Nation nach den Franzosen, den Nachbarn von der Insel La Reunion, den Briten und den Chinesen. Die Einnahmen, die aus dem Tourismus kommen, werden vom Inselstaat auch direkt in öffentliche und soziale Projekte gesteckt. Das heißt der Tourismus hilft den Menschen auf der Insel ihre eigene Infrastruktur auszubauen. Das hat schon Seltenheitswert auf der Welt. Denn in den meisten Urlaubs-Destinationen ist es so, dass die Einheimischen nur ausgebeutet werden als billige Arbeitskräfte.

Foto: scheiblkarl  / pixelio.de
Foto: scheiblkarl / pixelio.de


Wirtschaft boomt

Auch die anderen Branchen, die sich auf der Insel angesiedelt haben bzw. voller Tradition stecken, wie die Textilbranche oder der Zuckeranbau, boomen. Die Landwirtschaft könnte locker das ganze Volk auf der Insel versorgen. So gut sind die Bedingungen hier vor Ort für den Anbau von Gemüse und Obst. Mauritius gehört zu den reichsten afrikanischen Ländern neben Südafrika. Die Kriminalität vor Ort ist sehr niedrig und die touristischen Attraktionen und die Strände sehr gut ausgebaut. Kein Wunder also, dass die Insel immer mehr Besucher anlockt. Die Kapazität der Urlaubsinsel ist dabei bei 1 Millionen Übernachtungsgästen jährlich noch nicht an seinen Grenzen.Hotels sind dort genügend vorhanden.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch