Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Die Religion auf Bali

Maria

Als ich Ferien Bali gemacht habe, habe ich mir natürlich auch Gedanken über die Kultur und die Gegebenheiten vor Ort gemacht. Ein wichtiger Punkt – und ein interessanter noch dazu – ist die Religion, die die Einheimischen haben und so habe ich mich auch über die Religion auf Bali informiert. Schnell fand ich heraus, dass 92,4 % der Balinesen Hinduisten sind. 5,6 % gehören dem Islam an, 1,4 % sind Christen und noch einmal 0,6 % sind Buddhisten. Eine gute Verteilung, wie ich finde, und mich hat vor allem der Hinduismus interessiert. Davon wusste ich noch nicht so viel. Bali ist die einzige Region, die außerhalb von Nepal, Mauritius und Indien den hinduistischen Glauben als Mehrheit hat. Die meisten Einwohner von Bali gehören der Hindu Dharma Religion an, die eine balinesische Glaubensform des Hinduismus darstellt. Es ist sozusagen eine Ausprägung des Hinduismus, der nur auf Bali zu finden ist. Genau wie beim Christentum auch gibt es religiöse Riten, die von Geburt bis zum Tod das Leben begleiten. Es gibt Feste, die gefeiert werden und sie sind die Grundlage für Familien und die Dorfgemeinschaft.

indonesia-570661_640

Foto: keulefm / pixabay

Seit dem 8. und 9. Jahrhundert gibt es den Hinduismus schon auf Bali und so hat er sich über viele Jahrhunderte gefestigt. Wenn ein Dorf gegründet wird, gibt es bestimmte Riten und zudem ordnen sie das Familienleben. Sie geben die Leitlinien des Volkes vor und so gibt es Feiertage, Versammlungen und auch Vergnügen bei der Religion. Meist werden Feiertage von einer Tempelzeremonie eingeleitet. Bali wird nicht umsonst die Insel der Tausend Tempel genannt. Überall gibt es Tempel und jedes Hindu- Gesellschaft hat drei Tempel. Es gibt den Pura Puseh, der Ursprungstempel, der für die Geburt genutzt wird, den Pura Desa, der Tempel der Ratsversammlung, in dem Versammlungen stattfinden und den Pura Dalem, den Todestempel, in dem Beisetzungen stattfinden. Die Tempel sind meist schön gestaltet, liegen in abgelegenen Regionen, sodass Touristen meist nicht hierher finden, aber es lohnt sich wirklich, einen Ausflug zu einem Tempel zu machen. Manchmal gibt es aber auch nur zwei Tempel, dann sind nämlich der Pura Puseh und der Pura Desa miteinander verbunden. Es kommt dabei meist auf die Größe der Gemeinde an.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch