Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Die Reise mit dem eigenen Auto ins Ausland

Timon

Die Ferienzeit ist wieder einmal hier und so manch einer entscheidet sich mit dem eigenen Auto oder mit dem Wohnwagen in die Ferien zu fahren. Allerdings sollte man bei einer Reise in das europäische Ausland auf jeden Fall auf ein paar Dinge achten. Es ist wichtig, dass man seinen Schutzbrief im Ausland bei sich trägt. Der Schutzbrief gewährleistet, dass man bei Pannen Abschleppkosten, Ersatzteile und dergleichen von der Versicherung erstattet bekommt. Auch zusätzliche Hotelkosten, die durch einen Unfall oder eine Panne entstehen, weil man nicht weiter reisen kann, werden von der Versicherung übernommen. Ebenfalls übernommen werden die Kosten, die mit der Rückreise verbunden sind, wenn man vielleicht einen Mietwagen buchen muss oder mit dem Zug nach Hause fährt. Allerdings sollte man beachten, dass es bei diesen Leistungen gewisse Obergrenzen gibt. Zum Beispiel ist es möglich, das die Versicherung für die Hotelkosten nur 50 Euro pro Nacht übernimmt  und nicht den Aufenthalt in einem Luxushotel.

 

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

Obergrenzen der Versicherung

Bevor man die Reise macht, sollte man seine Versicherungspolice gut durchlesen, um diese Obergrenzen zu kennen. Ein guter Hinweis ist auch, die Versicherungsdokumente, Schutzbrief und Fahrzeugpapiere als Kopie in einer separaten Tasche mit sich zu tragen. Man sollte diese Dokumente niemals im Handschuhfach aufbewahren. Besser ist es die Tasche beim Verlassen des Fahrzeuges immer mit sich zu nehmen, sodass man diese beim Diebstahl des Fahrzeuges auch zur Hand hat. Dies erleichtert die Formalitäten bei der Polizei. Die Polizei sollte natürlich nicht nur bei einem Diebstahl des Fahrzeuges, sondern bei jedem Unfall eingeschaltet werden. Auch wenn es nur ein geringer Blechschaden ist, muss der Unfall von der Polizei dokumentiert werden, um den Versicherungsschutz zu wahren.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch