Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Die Geschichte von Bali

Maria

Die Insel Bali war nicht immer bevölkert. Erste Aufzeichnungen stammen aus dem 1500 Jahrhundert v. Chr., als wahrscheinlich Einwanderer aus Südindien die Insel besiedelten. 990 n. Chr. Konnte das erste Königreich belegt werden. Lange Zeit hörte man nichts von Bali, dann aber im 15. Jahrhundert wanderte die hinduistische Oberschicht des Majapahit- Reiches nach Bali aus, weil sie durch den Islam verdrängt wurde. Der König regierte die Dynastie von Klungung aus. Da er nicht auf alles einen Blick haben konnte, verselbständigten sich die Provinzen in Bali. Es gab nun mehrere Herrscher, die für ihr eigenes Reich zuständig waren. Im 18. Jahrhundert besetzten die Niederländer immer wieder diese Inseln. Die einzelnen Herrscher von Denpasar und Pemecutan wollten sich aber nicht unterwerfen. So brannten irgendwann ihre Paläste und sie mussten mit ihren Familien, ihren Priestern und Hofstaat in den Krieg ziehen. 4.000 Balinesen kamen bei der Schlacht der Kolonialmacht um. Bis 1942 stand Bali unter der Herrschaft der Niederländer. Die Niederländer profitierten vor allem vom Opiumhandel. 1945 wurde Bali von Japan annektiert.

bali-301461_640

Foto: keulefm / pixabay

Im August 1945 wurde Bali dann kurzerhand von Indonesien übernommen und ist seitdem Teil des Landes. Ein weiterer Schlag kam, als der Vulkan Gunung Agung ausgebrochen ist. 1963 starben Tausende von Balinesen wegen des Vulkans und ein wirtschaftliches Chaos entstand, wodurch viele Balinesen gezwungen waren, auf das Festland von Indonesien umzusiedeln. Leider wurden Anfang 2000 ein paar Attentate islamistischer Gruppen verübt, sodass es einige Verletzte und Tote gab, aber die Gefahr ist außer Land, denn es ist schon seit Jahren nichts mehr passiert.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch