Heisenbergtanzt.ch

Just another WordPress site

Autoversicherung – heute und einst

Timon

Die Autoversicherung gehört in Deutschland zu den wichtigsten und verbreitetsten Versicherungsprodukten, die man beim Versicherungsmakler online oder vor Ort erwerben kann. Zudem ist diese Versicherung auch eine der ältesten Versicherungsarten. Dabei gibt es eine nette Geschichte zu dieser Versicherung. Und zwar wurde diese Versicherung am 7. November 1939 mit Wirkung zum 1. Juli 1940 eingeführt – mitten im 2. Weltkrieg also. Ziel der Versicherung war und ist noch heute „den Schutz der Verkehrsopfer wirksamer zu gestalten“, wie es damals in der Einleitung von diesem Gesetz hieß. Zu diesem Zeitpunkt waren im Deutschen Reich damals rund 4 Millionen Autos zugelassen. Grundlage für diese Versicherung waren die aus dem antiken Griechenland bekannten See-Darlehen, mit deren Hilfe sich Kapitalgeber von Handelsschiffen gegen die damals üblichen und heute auch nicht ganz auszuschließenden Unwägbarkeiten der Schifffahrt absicherten. Auch heute noch werden auf dieser Grundlage Seeversicherungsverträge abgeschlossen. Die Industrialisierung ab dem 17. Jahrhundert brachte dann weitere Versicherungsprodukte hervor.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de


Beginn der Motorisierung

Die Motorisierung in Deutschland und anderswo auf der Welt setzte dann natürlich später erst ein. Doch je mehr Autos zugelassen bzw. betrieben wurden, umso höher wurde die Gefahr von Verkehrsunfällen. Im Jahr 1898 wurde schon eine Karambolage-Versicherung für Kraftfahrzeuge den Fahrzeugbesitzern auferlegt. 1902 wurde per Gesetz die erste Autoversicherung eingeführt und 1939 schließlich die allgemeine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeughalter etabliert. Im Jahr 1994 wurde die Versicherung optimiert und neu gestaltet. Grund dafür war der europäische Binnenmarkt, der in diesem Jahr sich öffnete. Es war nämlich eine Deregulierung des Marktes nötig geworden. Die Haftpflicht ist dabei der Teil der Versicherung, der für Schäden von Dritten aufkommt, wenn diese durch das Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen werden auf irgendeine Weise.

Hohe Versicherungssumme

Die Schäden, die damit reguliert werden können, sind in Deutschland recht hoch im Vergleich zum Ausland. Komischerweise hat man es trotzt EU nicht auf die Reihe gebracht zwischenzeitlich, dass sich die Versicherungen fürs Auto angenähert haben. Auch aus diesem Grund verfluchen doch sehr viele Bürger die EU. Die Schadenssummen, die gedeckt sind, liegen in Deutschland bei mindestens 7,5 Millionen Euro für Sachschäden, 1,12 Millionen Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden. Dies ist vom Gesetz her verbindlich vorgesehen.

Copyright © 2018 Heisenbergtanzt.ch