Essen auf Phuket – mal ein Experiment wagen?

November 12th, 2016

Wer auf der thailändischen Insel Phuket Urlaub macht, der muss schon damit rechnen, dass er dort neben den schon bezahlten Pauschalpreisen für die Reise auch noch einige Nebenkosten hat. Denn Phuket gilt nicht gerade als ein günstiger Flecken Thailand. Die Einheimischen, die hier ein Restaurant betreiben wissen schon wie sie sich ihre Einnahmen sichern. Und hierzu gehört vor allem auch, dass man außerhalb des Hotels zwar gut essen kann und eine große Auswahl hat doch der Service und das Ambiente ein bisschen zu wünschen übrig lässt. So bieten einfache und günstige Restaurants zwar eine große Menüauswahl und auch frischen Fisch an. Doch Tischdecken sucht man hier vergeblich. Die Tische sind aus Plastik, die Stühle und das Geschirr auch. Für viele Touristen ist das doch ein bisschen gewöhnungsbedürftig.

Foto: Ulrich E. K. Schmidt  / pixelio.de
Foto: Ulrich E. K. Schmidt / pixelio.de

(mehr …)

Restaurantbesuch auf Phuket

November 11th, 2016

Die thailändische Insel Phuket ist ein beliebter Ferienort. Die meisten Touristen speisen in den Hotels. Dort wird internationale Küche serviert. Viele Touristen entscheiden sich aber auch für einen Restaurantbesuch bei einem der einheimischen Restaurants. Die Preise dort sind sehr moderat. Anders sieht es mit den auf der Getränkekarte aufgelisteten Positionen auf. Eine Flasche Bier kostet auf der Insel schon mal so viel wie zwei Mahlzeiten in den Restaurants. Allerdings variieren die Preise hier von Ort zu Ort von der Art des Restaurants. Alternativ können sich die Touristen natürlich auch auf dem Nachtmarkt oder den Straßenständen versorgen. Hier kosten die Gerichte nicht viel. Gegrillten Fisch gibt es hier schon für umgerechnet unter 5 Euro. Besonders günstig sind auch die einfachen Strandrestaurants. Diese werden ebenfalls von Einheimischen betrieben.

Foto: Rainer Giel  / pixelio.de
Foto: Rainer Giel / pixelio.de

(mehr …)

Eindrücke von Dubai

November 9th, 2016

Um erst einmal einen Eindruck von Dubai zu bekommen, haben meine Freundin und ich ein paar Touren zum Einstieg mitgemacht. Wenn man das nicht macht, wird man von der Stadt regelrecht erschlagen. Es gibt so viel zu entdecken und zu erleben, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Für uns war es deswegen auch recht schwer, einen Anfang zu finden und so haben wir uns einer Tour angeschlossen, bei der man einmal an allen Highlights von Dubai vorbeifährt. Man geht nicht hinein, denn später kann man sich überlegen, ob man hineingehen oder länger schauen will. Bei dieser Tour geht es nur darum, ein Gefühl für Dubai zu entwickelt und herauszufinden, was einen überhaupt interessieren könnte. Es gibt zu viele Angebote und so muss man erst einmal schauen, was sich für einen selbst lohnt und was nicht. Die Tour war gut, weil wir so überhaupt einen Überblick bekommen haben. Wenn man Dinge nur in Büchern liest, ist es meist nicht so interessant, als wenn man wirklich davorstehen würde. Nach der Tour wussten wir dann, was wir machen wollten. Meine Freundin wollte unbedingt in der Dubai Mall Shoppen gehen und eine Wüstensafari mitmachen.

caravan-339564_640

Foto: xisdom / pixabay

(mehr …)

Größer, schneller, besser – Dubai

November 7th, 2016

Zusammen mit meiner Freundin fahre ich gerne in den Urlaub. Dabei darf es auch ruhig einmal weiter weg sein und so waren wir schon auf den Seychellen, Mauritius und auch in den USA. Dieses Jahr waren aber endlich einmal die Dubai Ferien dran, denn die wollte ich schon länger machen. Meine Freundin war anfangs gar nicht begeistert, weil sie diese Art von Ländern mit einer komplett anderen Kultur zu unserer gar nicht mag, aber sie hat sich überreden lassen und fand es am Ende doch ganz großartig. Manchmal muss man schließlich auch zu seinem Glück gezwungen werden und so war es bei meiner Freundin der Fall. Sie hatte gedacht, dass man sich in Dubai maximal eine Moschee anschauen kann, aber wirklich beschäftigt hat sie sich mit dem Emirat nie. So musste ich ihr erst einmal erzählen, dass dort die größte Shopping Mall und das höchste Gebäude der Welt steht. Das hat sie dann einigermaßen überzeugt. Als ich ihr dann noch erzählte, dass Dubai an eine Wüste grenzt und wir eine Wüstensafari machen können, war sie begeistert.

burj-khalifa-491449_640

Foto: LollemyArtPhotography / pixabay

(mehr …)

Wüstensafari in Dubai

November 4th, 2016

Mit meinem Freund nahm ich an einer Wüstensafari statt. Wir waren beide schon sehr gespannt darauf und waren total begeistert, als es endlich losging. Wir hatten uns für eine Tour entschieden, die ihren Startzeitpunkt am frühen Nachmittag hat. Um 14 Uhr ging es für uns los. Man wird direkt vom Hotel abgeholt und fährt dann knapp 45 Minuten in Richtung Hatta. Dort ist der Sammelpunkt für die Wüstentour und nach einem kurzen Stopp ging es weiter mit einer Gruppe Jeeps in die Wüste hinein. Es wird über Dünen gefahren, mal schneller mal langsam und der Fahrer erzählt allerhand interessante Dinge. Wirklich auf das konzentrieren, was der Fahrer sagt, kann man sich aber nicht, da man ständig hin und her geschleudert wird. Nach kurzer Zeit wurde mir dann auch schlecht und der Fahrer musste langsamer machen. Zum Glück hatte ich vorher nichts gegessen. Trotz Übelkeit hat es mir aber ziemlich großen Spaß gemacht, aber ich war auch froh, als die Wüstentour nach 45 Minuten dann zu Ende war. Als man gar keine Orientierung hatte und dachte, man steckt jetzt tief in der Wüste, ging es auf einmal auf eine Schnellstraße zurück nach Dubai. Unterwegs begegneten uns Kamele, die einfach auf der Straße herumliefen und auch durch wildes Gehupe nicht von der Straße gingen.

desert-400881_640

Foto: atimedia / pixabay

(mehr …)

Günstige Wüstensafari in Dubai buchen

November 2nd, 2016

Ich verreise gern und immer wieder fällt mir ein Land oder ein Ort ein, an dem ich noch nicht war und den ich gern sehen würde. So ging es mir auch mit Dubai. Ich spielte schon eine ganze Zeit mit dem Gedanken, nach Dubai zu fahren. Ich hatte im Kopf sogar schon durchgeplant, was ich unbedingt machen wollte. Als ich meinem Freund von meinem Plan erzählte, war er sofort begeistert und wir planten gemeinsam unseren Urlaub. Knapp einen Monat später ging es dann für uns los und nach 7 Stunden Flug sind wir direkt in Dubai angekommen. Wir richteten uns kurz im Hotel ein und fuhren dann gleich weiter zum Rand der Wüste. Wir hatten nämlich eine Mission: Wir wollten eine Wüstensafari machen mit allem drum und dran und damit wir in unserem Urlaub einen Platz bekommen würden, haben wir uns vorgenommen, gleich zu buchen, wenn wir angekommen sind. Das hat auch wunderbar funktioniert und so ging es zwei Tage später für uns los. Fast jeder Tourist macht in Dubai eine Wüstensafari mit, wenn er länger als zwei Tage im Land ist.

desert-996648_640

Foto: Wenni / pixabay

(mehr …)

Thailand Besuch – ein kleiner Benimmknigge

November 2nd, 2016

Thailand Ferien machen viele ausschließlich am Strand. Doch schon beim Besuch eines Nachtclubs kommt man auch mit den Einheimischen in Kontakt. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass man sich den Sitten und Gebräuchen dieses Landes ein wenig anpasst. Allerdings dürfte das bei ein bisschen Verständnis für andere Kulturen überhaupt kein Problem sein. So sollte man wissen, dass auch wenn der alte König tot ist, man diesen wohl nach wie vor nicht beleidigen oder an ihm Kritik üben darf. Wie sich das mit dem neuen König, der nicht so beliebt ist, verhalten wird, ist noch unklar. Die Thais werden aber wohl nach wie vor auch mit Strafen drohen, wenn man das Bildnis ihres Königs beschmutzt oder zum Beispiel auf einen vom Wind weg gewehten Geldschein tritt, auf dem er zu sehen ist.

Foto: Dieter Wendelken  / pixelio.de
Foto: Dieter Wendelken / pixelio.de

(mehr …)

Thailand – Knigge

November 1st, 2016

In Thailand, so befürchten viele, wird sich jetzt einiges ändern nach dem Tod des Königs. Denn sein Sohn, der Nachfolger auf dem Thron, gilt als äußerst unbeliebt. Dennoch wird es so sein, dass sich die Thailänder nach wie vor jeden Witz oder jede Kritik über ihren König verbieten werden. So jedenfalls war es bisher. Und auch wird man Geldscheine und Münzen bzw. Bildnisse mit dem Gesicht des Königs weiterhin auch mit Sorgfalt behandeln. Die Thais werden, wenn man sich als Tourist bei Thailand Ferien entsprechend daneben benimmt, wohl nicht davon abhalten lassen nach wie vor Strafen zu verhängen. Keine Strafen, aber komische Blicke erntet man in Thailand, wenn man zur Begrüßung die Hand geben möchte. In Thailand gibt es hier andere Bräuche: Man faltet beide Hände wie zum Gebet vor der Brust. Diesen traditionellen Gruß nennt man „wai“.

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

(mehr …)

Ist Olivenöl erhitzen schädlich?

Oktober 20th, 2016

Olivenöle begeistern Menschen seit je her. Doch wie werden sie richtig in der Küche verwendet? Es gibt Olivenöle mit Kräuteraromen, aber auch mit einem starken Eigengeschmack. Je nachdem, was einem selbst schmeckt, darf man sein Olivenöl nutzen. Natives Olivenöl und Natives Olivenöl Extra ist optimal zum Kochen und Braten geeignet. Es kann bis zu 180 Grad erhitzt werden und so gelingen die Speisen immer. Auch für kalte Speisen wie Salat eignet es sich mit seiner herb- fruchtigen Note optimal. Manche Olivenöl- Produzenten raten jedoch von einer Erhitzung über 140 Grad ab. Das Vitamin E, das im Olivenöl zu finden ist, wird dabei zerstört und so ist das Olivenöl nicht mehr so gesund wie vor dem Erhitzen. Bereits bei geringen Temperaturen könnte so der Geschmack und auch die Vitamine im Olivenöl verloren gehen. Doch natives Olivenöl kann man auf jeden Fall bis 180 Grad erhitzen, egal ob nun in der Fritteuse, beim Braten oder Dünsten. Es gibt dabei kaum eine Veränderung. Wenn man Gemüse zu lange kocht, gehen die Vitamine auch heraus und so passiert es eben auch bei Olivenöl. Gesundheitlich sei das Ganze aber unbedenklich.

eggs-1694991_640

Foto: drnight2 / pixabay

(mehr …)

Kochen mit Olivenöl

Oktober 18th, 2016

Naturbelassenes Olivenöl ist in den Mittelmeer- Länder seit je her in der Küche zu finden. Zum Kochen und Braten wird es ständig benutzt und ist dabei noch richtig gesund. Gerade in Deutschland, Österreich und der Schweiz wissen die Käufer von Olivenöl, dass es gesund ist, aber meist nicht, wie man genau damit kocht. Neben dem tollen Geschmack ist es auch noch hervorragend in ernährungswissenschaftlicher Hinsicht. Öl ist eben nicht gleich Öl und so ist Olivenöl der Diamant unter den Ölen. Doch auch hier gibt es einige Unterschiede, die es zu beachten gibt. Einige Olivenöle sollte man nämlich nur für Kaltspeisen oder Salate verwenden, also nicht erhitzen und andere Olivenöle dürfen ohne große Bedenken erhitzt werden. Doch welches Olivenöl ist nur kalt serviert ein gutes Olivenöl? Und welches Olivenöl darf man erhitzen? Beim Kochen mit Olivenöl solle man auf natives Olivenöl zurückgreifen, denn es ist anders als andere Speiseöle. Natives Olivenöl ist länger haltbar und verändert sich beim Erhitzen nicht so stark. Wenn Licht, Wärme, Sauerstoff und Metalle auf pflanzliche Öle, eben auch auf das Olivenöl, treffen, oxidieren die Fettsäuren und zersetzen sich.

meat-709346_640

Foto: Security / pixabay

(mehr …)