Reiseversicherungen – Eine Kosten/Nutzen Analyse

Juni 21st, 2016

Der Sommer steht vor der Tür und hinsichtlich des zu planenden Urlaubs stellt sich Ihnen die Frage nach einer Reiseversicherung. welche Reiseversicherung ist tatsächlich sinnvoll, sollten Sie während Ihren Ferien doch auf medizinische Unterstützung und PMI Laborgeräte angewiesen sein? Wir klären auf. Wenn Sie Ihren Urlaub im Reisebüro abschliessen, sollte Sie auf der Hut sein. Zwar bieten die Reisebüros eine Versicherung direkt mit an, doch kassieren dafür auch eine satte Provision. Für Sie bedeutet dies, dass nicht immer der günstigste und beste Versicherungstarif angeboten wird. Es lohnt sich daher, die Reiseversicherung direkt bei dem Versicherungsunternehmen abzuschliessen. Dabei sollten Sie bei Ihrer Reise auf keine Auslandskrankenversicherung verzichten. Denn auch bei Urlaubsreisen innerhalb der EU übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nicht immer alle Kosten. Die Auslandskrankenversicherung ist daher die wichtigste Reiseversicherung überhaupt. Neben der Auslandskrankenversicherung sollten Sie auch über den Abschluss einer Annulationsversicherung nachdenken. Denn im Falle, dass Sie Ihren geplanten Urlaub aufgrund von Krankheit oder Unfall unerwartet absagen müssen, erstattet Ihnen diese Versicherung die bereits entrichteten Kosten. Aber Vorsicht: Bei vielen Reiseveranstaltern muss man dennoch Stornokosten entrichten. Diese Kosten können sogar bis zu 100 Prozent des Reisepreises betragen, je nachdem wenn Sie Ihren Urlaub absagen. Vor Abschluss der Annulationsversicherung sollten Sie daher unbedingt in den Versicherungsbedingungen nachlesen, wegen welchen Reiserücktrittsgründen die Versicherung auch greift, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Innerhalb der Annulationsversicherung kann auch gegen Aufpreis eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen werden. Sie deckt in der Regel die Kosten, wenn Sie am Urlaubsort erkranken und deswegen gezwungen sind, Ihre Reise vorzeitig abzubrechen.

Bild: Pezibear / Pixabay

Bild: Pezibear / Pixabay

 

Einen relativ geringen Kosten/Nutzen Faktor erzielt im Gegensatz zu den bisher genannten Reiseversicherungen die Reisegepäckversicherung. Sie ist relativ teuer und übernimmt bei Verlust des Reisegepäcks auch nicht immer alle Kosten. Sie sollten daher vor Abschluss unbedingt prüfen, was in welcher Höhe versichert ist und dann abwägen, ob sich der Abschluss einer Reisegepäckversicherung wirklich lohnt. Da viele Reiseversicherungen immer wieder mit einem sogenannten „Rundum-sorglos-Paket“ locken, ist hier anzumerken, dass sie oftmals zu teuer sind und darüberhinaus überflüssige Versicherungen wie eine Reise-Haftpflicht enthalten, die bereits durch andere Versicherungen abgedeckt sind. Sinnvoller ist es hingegen über eine Gönnerschaft in der Rega nachzudenken. Damit leisten Sie nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft, sondern können auch im Notfall selber auf die Unterstützung dieser gemeinnützigen Organisation setzen. Denn als Dank für Ihre Gönnerschaft kann Ihnen die Rega die ihr selbst entstandenen Kosten oder die Kosten für organisierte Hilfeleistungen teilweise oder ganz erlassen, falls Ihre Versicherung, Ihre Krankenkasse etc. nicht oder nur teilweise für die Kosten des erbrachten Einsatzes aufkommen.

La Gomera – Die Wilde der Kanaren

Juni 20th, 2016

La Gomera ist die zweitkleinste Insel und liegt circa 300 Kilometer vom Afrikanischen Festland entfernt. Der Nächste Fährhafen ist in Teneriffa, dieser liegt 38 Kilometer weit weg. La Gomera hat eine Fläche von 369, 76 Quadratkilometer und verfügt über 21.153 Einwohner. Damit liegt die Bevölkerungsdichte bei 57,2 Einwohnern pro Quadratmeter. Die Insel ist circa 11 Millionen Jahre alt und besteht aus porösem Lava und gelben und rotem Aschentuff. Der Letzte Vulkanausbruch auf La Gomera war vor ungefähr 2 Millionen Jahre. Im Süden der Insel regnet es eigentlich nie, dort wachsen sehr karge Sträucher. In der Küstennähe findet man den Strandflieder, Feigenkakteen etc. Seit dem Jahr 1986 steht die Insel unter Schutz der UNESCO Weltnaturerbes. Im Jahr 1984 brach ein großflächiger Waldbrand aus, dieser zerstörte viele Kanarische Kiefer, da der Brand sich sehr schnell ausbreitete, starben 20 Menschen.

Bild: ravelinerin / pixabay

Bild: ravelinerin / pixabay

(mehr …)

Urlaub auf den Malediven – das sind die Gründe

Juni 12th, 2016

Gründe warum man auf den Malediven Urlaub macht ist ganz unterschiedlich. Es gibt viele jungverheiratete Paare, die sich natürlich nach Einsamkeit im Urlaub sehnen und aus diesem Grund ihren Urlaub auf den Malediven verbringen. Die Einsamkeit an den Stränden der Touristeninsel kommt dieser Urlaubergruppe natürlich gelegen. Weniger häufig trifft man ganze Familien auf den Urlaubsinseln an. Doch auch für sie gibt es jede Menge Gründe, um gerade die Malediven als Urlaubsziel zu wählen. Denn noch hat hier die ISIS nicht so stark ihre Krallen ausgestreckt und die Malediven blieben bisher jedenfalls von größen Anschlägen auch auf Touristen verschont. In der Türkei indes sieht das anders aus. Die Malediven sind aber auch für Menschen sehr als Urlaubsziel gut geeignet, die vor allem im mitteleuropäischen Winter verreisten möchten.

Foto: A.Dreher  / pixelio.de
Foto: A.Dreher / pixelio.de

(mehr …)

Warum Ferien auf den Malediven machen?

Juni 11th, 2016

Für Ferien auf den Malediven gibt es viele Gründe und Argumente. Hier sind die wichtigsten einmal zusammengefasst: Zunächst einmal sind die Malediven ein Paradies für Schnorchler und Taucher – was inzwischen weltweit bekannt sein dürfte. Ein besonderes Erlebnis ist es sicherlich durch die wunderbare Unterwasserwelt der Korallenriffe zu tauchen, die auch dafür sorgen, dass das Land nicht so schnell noch vom Meer verschlungen wird. Denn solange die Korallenriffe hier einen natürlichen Schutz bieten, ist es möglich, dass man auf jeden Fall noch schöne Tage auf diesem Archipel verleben kann. Klimaforscher haben allerdings schon vor einigen Jahren Alarm geschlagen und haben den Untergang von diesem Paradies im Indischen Ozean schon vorhergesagt. Die Regierung der Malediven hat allerdings für die Bewohner bisher keinen Notfallplan, wenn dies wirklich eintrifft. Und alle Anzeichen sprechen leider dafür, denn die Korallen sterben zurzeit sehr schnell und bieten dadurch dem Meer mehr Angriffsfläche aufs Land.

Foto: FloRyan  / pixelio.de
Foto: FloRyan / pixelio.de

(mehr …)

Besichtigung der Nuestra Senora de la Conception (Teneriffa)

Juni 5th, 2016

Zusammen mit meiner Freundin war ich auf Entdeckungstour durch Santa Cruz de Tenerife. Wir Hatten uns ein Auto gemietet und fuhren die Sehenswürdigkeiten der Stadt ab. So landeten wir auch bei der Kirche Nuestra Senora de la Conception. In der Mitte des 17. Jahrhunderts gab es viele Spenden und Schenkungen, sodass die Kapellen errichtet werden konnten, die sich im Norden und Süden der Kirche befinden. Die gesamte Kirche wurde so immer größer, bis dann irgendwann das daraus entstanden ist, was man heute sehen kann. Von Weitem ist die Nuestra Senora de la Conception schon sichtbar, denn sie erstreckt sich nach hoch oben in den Himmel. Sie ist ein Wahrzeichen der Stadt und steht seit 1983 unter Denkmalschutz. Auch die Mauer und der Garten drum herum sind mittlerweile geschützt und so hat man bei der Besichtigung viel Spaß. Später waren wir auch noch beim Museo Municipal, dem Kunstmuseum der Stadt Santa Cruz. 1840 wurde das Museum gegründet, um die Flaggen der britischen Flotte, die diese beim Angriff auf Teneriffa 1797 zurückgelassen hatten, angemessen aufzubewahren. Das Museumsgebäude wurde im Stil des Klassizismus errichtet, sieht aber erst seit 1929 genauso aus, wie man es heute auch noch anschauen kann.

stones-406462_640

Foto: Hans / pixabay

(mehr …)

Sehenswürdigkeiten in Santa Cruz (Teneriffa)

Juni 3rd, 2016

In Teneriffa gibt es sehr viele Sehenswürdigkeiten, die meine Freundin und ich sehen wollten. Meine Freunde hatten mir schon viel von der Hauptstadt Santa Cruz erzählt und so fragte ich meine Freundin, ob sie Ferien in Teneriffa mit mir machen wollte. Natürlich wollte sie und so flogen wir zwei Monate später nach Teneriffa. Zu Hause haben wir uns schon einige Sehenswürdigkeiten herausgesucht, die wir uns anschauen wollten und dabei war auch der Freimaurer- Tempel in Santa Cruz. Dahin ging unser erster Ausflug und wir fanden ihn beide gut. Der Freimaurer- Tempel ist der einzige Tempel der Freimaurer, der unter dem Regime von Franco nicht zerstört wurde. 1902 wurde er fertiggestellt und 1923 wurde der Bau an der Fassade beendet. Als Franco an der Macht war, wurde der Tempel enteignet und in verschiedener Weise genutzt. Erst im Jahr 2001 erwarb die Gemeinde von Santa Cruz dem Tempel wieder und versteigerte ihn öffentlich.Nun gehört der Tempel zum Kulturgut von Teneriffa und ist seit Jahrzehnten geschlossen. Er kann nur mit einer Anmeldung besichtigt werden und das haben wir dann auch getan.

forecourt-406457_640

Foto: Hans / pixabay

(mehr …)

In Saint Gilles

Mai 30th, 2016

Als mein Freund und ich in Cirque de Cilaos angekommen sind, waren wir ganz schon fertig. Jeden Tag knapp 7 Stunden Wandern ist wirklich anstrengend und so waren wir froh, angekommen zu sein. Wir wussten vorher auch gar nicht, dass wir hier in dem kleinen Bergdorf gebührend empfangen wurden. Man ist wieder in der Zivilisation angekommen und wird von einem Hotel, einem Swimming Pool und einem Kofferträger in Empfang genommen. An diesem Abend haben wir uns richtig schön entspannt, haben Fünfe gerade sein lassen und auch einmal einen Wein getrunken. Am nächsten Tag haben wir uns Cirque de Cilaos angeschaut. Auf der Straße der 100 Kurven verlässt unsere Wandergruppe den Talkessel. Von dort aus geht es nach Saint Louis. Vor Ort haben wir einen großen Stadtbummel unternommen. Wir haben auch ein paar Sachen gekauft, allerdings nicht zu viele, denn alles, was man kauft, muss man auch wieder tragen. Also blieb es eher bei Kleinigkeiten. In Saint Louis gibt es außerdem die größte Kathedrale der Insel und so schauten wir sie uns auch an. Danach ging es weiter nach Saint Gilles, wo man den Abschluss der Reise verbringt. Ganze 4 Tage hatten wir in dieser Stadt und logierten in einem super guten Hotel direkt am Strand.

reunion-island-422073_640

Foto: marionberaudias / pixabay

(mehr …)

In Cirque de Mafate

Mai 28th, 2016

Mit meinem Freund habe ich eine große Wander- Reise in La Réunion gemacht. Wir haben uns einer Reisegruppe angeschlossen, die Wandern La Réunion anbietet und so waren wir nach einer Woche schon mittendrin statt nur dabei. Am 7. Tag der Reise startet man nämlich mit einem dreitägigen Trekking Abenteuer durch die wildesten Gegenden der Insel. Mit leichtem Gepäck beginnt die Reise entlang einer Wasserleitung, die durch ein steiles Tal in das zentrale Gebirge führt. Die Dörfer in der Gegend um Cirque de Mafate können bis heute nur zur Fuß oder mit dem Helikopter erreicht werden und das macht den Ort zu etwas ganz besonderem, weil eben nicht jeder hierher kommen kann. Früher haben sich hier die Sklaven versteckt und waren in Cirque de Mafate relativ sicher, weil niemand den weiten Weg auf sich nehmen wollte, um die Sklaven zurückzuholen. 7 Stunden war man mit dem Wandern unterwegs und so kann ich sagen, dass die Reise wirklich nur für Leute gedacht ist, die schon einmal so lange gewandert sind. Übernachtet wurde in der Berghütte Roche Plate, von der aus man einen wunderbaren Ausblick hatte. Ich fand es super dort.

the-meeting-1241482_640

Foto: ATVC / pixabay

(mehr …)

Sehenswürdigkeiten in Thimpu (Buthan)

Mai 18th, 2016

Zusammen mit meiner Freundin war ich in Buthan, genauer gesagt in Timphu, um uns von dort aus Buthan anzuschauen. Wir wollten uns die ganzen Sehenswürdigkeiten zu Gemüte führen, die Buthan zu bieten hat und viel Wandern gehen. Wir Wandern nämlich für unser Leben gern. Den ersten Ausflug, den wir gemacht haben, ging zum Trashi Chhoe Dzong, einer festungsähnlichen Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert. Seit 1952 dient sie als Sitz der Regierung von Buthan und wurde in den 60iger Jahren restauriert. Hier residiert in den Sommermonaten das religiöse Oberhaupt des Landes, der Je Khenpo. Der König hat in der Anlage auch ein Arbeitszimmer und ist ab und zu anwesend. Die ganze Zeit über befindet sich der König im Dechencholing Palast, der die offizielle Residenz des Königs darstellt. Er befindet sich ebenfalls in Timphu, im Norden der Stadt. Die Klöster Tango und Cheri befinden sich außerdem in der Nähe der Stadt und alle haben wir uns angeschaut, was ich sehr spannend und interessant zugleich fand. Auch neben den ganzen Klöstern und Festungen kann man sich in Buthan ziemlich viel anschauen.

yak-993947_640

Foto: H-en-M / pixabay

(mehr …)

Unternehmungen auf Punta Cana

Mai 17th, 2016

Mit meinem Freund habe ich Urlaub in der Dominikanischen Republik, genauer gesagt in Punta Cana gemacht. Wir haben uns für den Ort am Ostende der Insel entschieden, weil es dort viele luxuriöse Hotelanlagen gibt und wir auch einmal einen glamourösen Urlaub machen wollten. Schon im Jahr 2006 gab es 25.000 Hotelzimmer und die Anzahl ist immer weiter gestiegen. In Punta Cana ist alles für die Touristen ausgelegt und das ist super, denn so wird einem jeder Wunsch von den Augen abgelesen und man kann viele Unternehmungen machen. Richtig viel Spaß macht es so nämlich mit einem kleinen, schnellen Buggy durch den Sand zu pflügen und das Hinterland von Punta Cana kennenzulernen. Man kann den ganzen oder halben Tag Buchen, bekommt ein Fahrzeug zur Verfügung und kann entweder allein auf Tour gehen oder mit einer Gruppe zu einem der vielen schönen Orte fahren, die man gesehen haben muss. Dazu braucht man nur einen gültigen Führerschein und schon kann es losgehen. Noch mehr Abenteuer bekommt man mit dem Gleiten. Dabei hängt man an einem Seil und gleitet von Plattform zu Plattform und kann dabei den Regenwald aus luftiger Höhe und Vogelperspektive kennenlernen.

antigua-1148574_640

Foto: strecosa / pixabay

(mehr …)